Kostenlose Lieferung ab 19 € Bestellwert

Die Kunst der Filmregie

Das könnte Dich auch interessieren:

- 50 %
Schläft ein Lied in allen Dingen
Mit einem Vorwort von Michael Althen

9,99 € 19,90 €

- 46 %
Hollywood, Goodbye!
Richard Blank schreibt in seiner Streitschrift "Hollywood, goodbye!" gegen die jahrzehntelange Vorherrschaft und Übermacht Hollywoods an. Die festen Regeln für die Story- Dramaturgie, das Filmlicht und die Arbeit mit den Schauspielern sorgen für eine Masse an immergleichen Standard-Filmen voller Klischees. Dagegen plädiert der Regisseur und Autor für die europäische Film-Tradition und ruft u. a. Jean-Luc Godard und Max Ophüls als Zeugen auf. Denn: 'Hollywood hat eine Menge wunderbarer Filme produziert. Sein normativer Anspruch aber mit den scheinbar verbindlichen Vorschriften, der muss weg! Hollywood, goodbye!'

6,99 € 12,90 €

- 46 %
Arbeit mit Schauspielern
Der Filmemacher Richard Blank schreibt über seine Arbeit und seine Begegnungen mit zahlreichen Schauspielern, darunter Martina Gedeck, Marianne Hoppe, Katharina Thalbach, Bernhard Wicki, Ulrich Wildgruber und vielen anderen. Blanks Schilderungen sind intimer Blick hinter die Kulissen und Leitfaden für Regisseure und Schauspieler. »Von ›meinen‹ Schauspielern habe ich mehr über die Figuren meiner Filme erfahren, als mir beim Schreiben des Drehbuchs bewusst war.« Richard Blank

7,99 € 14,90 €

- 48 %
Lauf, Junge, lauf!
Das Buch zu Pepe Danquarts Film "Lauf, Junge, lauf!", basierend auf den Erinnerungen von Yoram Friedman und dem Buch von Uri Orlev. 'Vielleicht neun', sagt Jurek, wenn ihn jemand fragt, wie alt er ist. Auch dass er eigentlich Srulik heißt, hat er vergessen. Denn es ist besser, Pole zu sein, als polnischer Jude. Als Jurek noch Srulik hieß, lebte er mit seinen Eltern im Ghetto von Warschau. Doch eines Tages wurde sein Vater verhaftet und er verlor seine Mutter aus den Augen. Ihm gelingt die Flucht aus dem Warschauer Ghetto und er schlägt sich bis zum Ende des Krieges allein durch die Wälder. Er erlebt Unglaubliches, trifft Menschen, die ihm helfen, und solche, die ihn verraten werden.

12,99 € 24,90 €

- 50 %
Haneke über Haneke
Angelehnt an den großen Klassiker "Mr. Hitchcock, wie haben Sie das gemacht?" von François Truffaut haben die Filmkritiker Michel Cieutat und Philippe Royer den Regisseur Michael Haneke über einen längeren Zeitraum ausführlich interviewt und Gespräche zu jedem einzelnen seiner Filme geführt – angefangen von seinem ersten Fernsehspiel "Und was kommt danach?" (1974) bis hin zu "Amour", für den Haneke im Mai 2012 die Goldene Palme gewann. Film für Film gibt der Regisseur Auskunft über seine Arbeitsweise und zentralen Werkintentionen seines Schaffens. Der Band setzt sich von essayistischen Publikationen und feuilletonistischen Auseinandersetzungen ab, in dem er dem Leser aus der Perspektive des Filmemachers selbst einen systematischen Zugang zu seinem Gesamtwerk ermöglicht. In diesem Sinne handelt es sich um einen fundamentalen Beitrag zur Haneke-Rezeption.

9,99 € 19,90 €

- 48 %
Die Zeit des Bildes ist angebrochen!
Die Zeit des Bildes ist angebrochen! präsentiert erstmals in deutscher Sprache in umfassender Weise die französischen Debatten um das noch junge Kino. Als das Kino sich um 1906 in den Großstädten etabliert, beginnt auch das Nachdenken über das neue Medium, seine ästhetischen Möglichkeiten und seine gesellschaftliche Funktion. Die Debatte erfasst Wissenschaftler, Poeten, Architekten und Philosophen. Und schon bald darauf melden sich erste Cineasten zu Wort. Populäre Serien locken die Massen ins Kino. Das nie Gesehene der Mikrowelt erregt Aufsehen. Dokumentarische Filmbilder kartographieren die Welt neu. Die bewegte Photographie drängt zur Siebten Kunst. Musik, Farbe, Rhythmus: Photogénie! Mit Beiträgen von René Clair, Jean Epstein, Louis Feuillade, Abel Gance, Marcel L’Herbier, Louis Aragon, Blaise Cendrars, Jean Cocteau, Georgette Leblanc, Fernand Léger, Colette, Louis Delluc, Henri Bergson u.v.a.

12,99 € 25,00 €

- 50 %
Wenn der Vorhang fällt
Zweite, überarbeitete Auflage des großformatigen Bildbands. Mit Portraits u. a. von Ben Becker, Kate Winslet, Klaus Maria Brandauer, Christoph Schlingensief, Martin Wuttke, Sophie Rois und einem Text von Hans-Thies Lehmann (Postdramatisches Theater). 'Margarita Broich portraitiert die in diesem Buch versammelten Künstler mit deın Instinkt einer Kollegin. Sie entdeckt Schönheit gerade dort, wohin eigentlich niemand blickt – in jenen Zonen der Trivialität und Öffentlichkeitsferne, die ausgespart bleiben in der Betrachtung dieses sich ständig darbietenden Metiers. Es ist eine Schönheit der Empathie und Herzensnähe, bei aller Distanz. So schäbig oder nüchtern die äußere Situation dieser Aufnahmen bisweilen auch erscheint, besitzt doch jede dieser Fotografien einen eigenen Glamour. Er strahlt von den Personen aus, weit mehr als von den Dekorationen. Und es ist nicht nur der Instinkt der Kollegin, der ihr diesen Blick schenkt, sondern anscheinend ein aus eigener Erfahrung erwachsenes Wertschätzen jener Augenblicke, da der Druck, der Ehrgeiz und die Angst für eine kurze Zeit vom Menschen abfällt. Da der Mensch, in einem übergreifenden Sinne, von sich selbst erlöst ist.' Thomas Oberender, Intendant der Berliner Festspiele

13,99 € 28,00 €