Kostenlose Lieferung ab 19 € Bestellwert

Gott suchen in allen Dingen

Gott suchen in allen Dingen

Autor: Anthony de Mello
Verlag: Verlag Herder
Zustand: NEU (Preisbindung aufgehoben)

4,99 €

10,00 € (50.1% gespart)
Produktnummer: 97834510623081

Das könnte Dich auch interessieren:

- 58 %
Gib dem Engel eine Chance
Was hat Advent mit Bahnhöfen zu tun? Was macht der Schmetterling in der Weihnachtspredigt? Und wie schmeckt der Advent in diesem Jahr – nach Vollmilch oder eher zartbitter? Die Meditationen und Märchen, Gedichte und Impulse von Andrea Schwarz laden dazu ein, das vertraute Fest neu zu entdecken. Das aber geht nur, wenn man dem Weihnachtsengel wirklich eine Chance gibt, das Geheimnis von Weihnachten kennen zu lernen. Dann können und werden diese Tage mehr als ein nettes Fest sein. Dann könnte Advent zu einer Zeit des Innehaltens und der Besinnung werden – und eben nicht zu einer Zeit höchster Betriebsamkeit und Hektik. Die Texte in diesem Buch sind manchmal zum Schmunzeln, manchmal leise, aber immer zum Leben einladend. Ein Begleiter durch die weihnachtliche Zeit: tiefgründig, amüsant und anrührend.

4,99 € 12,00 €

- 60 %
Gesät ist die Hoffnung
Weinende Frauen, ein ergriffener römischer Hauptmann und ein spöttischer Verbrecher: Jesus begegnet auf dem Weg in den Tod den unterschiedlichsten Menschen. In 14 Passionsbetrachtungen zeigt Margot Käßmann auf, wie die verschiedenen Personen der Bibel geradezu beispielhaft für Menschen überhaupt stehen. Sie stehen für die Ängstlichen und die Habgierigen, die Gleichgültigen und die Liebenden. Sie ahnen noch nicht, dass Jesu Tod kein Endpunkt, sondern ein Doppelpunkt sein wird. Und doch zeigen diese Begegnungen, wie bereits in Ostern die Hoffnung gesät ist.

3,99 € 10,00 €

- 58 %
Gott hat mir nie das Du angeboten
»Gott und ich brauchen eine Paartherapie« — Mit diesen Worten bringt Sophia Fritz ihren Glauben auf den Punkt. Der Kinderglaube der Studentin hat Risse bekommen und ihre Beziehung zu Gott ist kompliziert geworden. Sophia hat Fragen zur Bibel, zu den Eilmeldungen auf ihrem Handy, dem Tod und der Liebe, die ihrer Meinung nach einen Schwerbehindertenausweis gebrauchen könnte. In den Medien gilt Sophia Fritz seit der Veröffentlichung der Erstausgabe dieses Buchs als Stimme der Millennials zum Thema Glaube. Kein Buch mit billigen Antworten, sondern ein ehrliches Buch voller kluger Fragen und Sehnsucht. »Nicht was ich erwartete, sondern was ich gerade brauchte.« (Nele, Rezensentin auf NetGalley)

4,99 € 12,00 €

- 72 %
Spirituelle Auszeit in der Wüste
Für Andreas Knapp ist die Wüste nicht nur ein Ort der Extreme, sondern auch ein Ort der Selbsterfahrung, Neuorientierung und Gottesbegegnung. Es ist schon viele Male in die Wüsten der Welt aufgebrochen, um sich den Extremen auszusetzen und Gott in der Stille und Einsamkeit neu zu erfahren. So wie ihn faszinieren Wüstenreisen immer mehr Menschen. Sie treibt nicht nur Abenteuerlust, sondern auch der Hunger nach spiritueller Erfahrung an. Sein Buch ist ein Reisebegleiter für Glaubende und Sinnsucher. Er will dazu anregen, vor allem die spirituellen Dimensionen der Wüste besser wahrzunehmen. In fünf Etappen lädt Knapp dazu ein aufzubrechen, zu staunen, sich auszusetzen, intensiver wahrzunehmen und sich neu auszurichten. Die inspirierenden Texte, Gedichte und Bibelimpulse beschäftigen sich mit Themen wie Stille, Freiheit, Einsamkeit, aber auch Gastfreundschaft und den Wundern des Lebens. Warum sollte man es sich antun, in die Wüste zu reisen, denkt mancher. Warum abgestandenes, warmes Wasser trinken, wenn man doch anderswo eisgekühlte Getränke genießen könnte? Warum verstaubt und verschwitzt in verdreckter Kleidung umherlaufen, anstatt seine Ferien in einer gepflegten Wellness-Oase zu verbringen? Warum Hitze, Sandstürme und eintönige Landschaften aushalten, statt sich bei gemütlichen Wanderungen durch grüne Wälder und Wiesen zu erholen? Warum also in die karge Wüste ziehen, wenn man es sich doch in den Urlaubsparadiesen mit Pool und überreichem Buffet gemütlich machen könnte? In der Wüste prallen die Gegensätze hart aufeinander: Hitze und Kälte, Unfruchtbarkeit und Leben, wasserlose Zonen und blühende Oasen. Viele Male war der Autor im Sinai, im Negev, in der Wüste Juda; er hat die Sahara durchquert, 40 Tage als Einsiedler in Algerien und später in einer Halbwüste Spaniens gelebt, ist mit dem Fahrrad durch die Wüste von Syrien und Jordanien gestrampelt. Manches ist heute nicht möglich, weil Kriege und Unruhen das verbieten. Doch der Durst vieler Menschen nach Wüste ist ungebrochen groß und viele Reiseunternehmen bieten Wüstentouren an: zu Fuß, auf Reitkamelen oder mit dem Landcruiser. Die Motive für Wüstenreisen sind vielfältig: Abenteuerlust, Interesse an fremden Kulturen, ein einfaches Leben fernab unserer überzivilisierten Welt, Sehnsucht nach Stille. Die Wüste wird beschrieben als »Ort, der dich bei dir selbst ankommen lässt«. In der Wüste kann man die Sinne wie Hören oder Schmecken feiner erleben. Hier kann sich jeder selbst neu erfahren. Es geht darum, die Komfortzone zu verlassen, um sich selbst intensiver zu spüren. Und immer wieder: der Hunger nach spirituellen Erfahrungen. »Ganz eins mit dem Sand, dem Wind, dem Licht. Ganz eins mit mir selbst. Alles schweigt. Die große Stille umhüllt mich und erfüllt mich. Die große Stille: Das bin ich jetzt selbst.«

3,99 € * 14,00 €

- 58 %
Aus der Stille des Herzens
Hundert Gebete, die Frère Roger mit den Jugendlichen in Taizé gebetet hat: Preisungen oder einfache Bitten, Ausdruck kontemplativer Erwartung bei allem Zweifel, allen Fragen. Die kurzen Texte erinnern daran, dass sich in jedem Menschen die Sehnsucht nach Gemeinschaft mit Gott regt. Frère Roger verstand sie als Einladung an alle, schlichtes Vertrauen des Glaubens wachsen zu lassen und Wege zu finden, in der Stille des Herzens zu beten.

4,99 € 12,00 €

- 67 %
Vergiss das Beste nicht
Wer, wenn nicht Anselm Grün, wüsste am besten, was der Seele gut tut und was unser Herz braucht, um innere Ruhe und Frieden zu finden. 365 Anregungen für das ganze Jahr - ein inspirierender Alltagsbegleiter eines bedeutenden spirituellen Meisters.

3,99 € 12,00 €

- 67 %
Aus, Amen, Ende?
Als Thomas Frings im Februar 2016 sein Amt als Pfarrer niederlegt, ins Kloster geht und diesen Schritt öffentlich erklärt, ist das Echo gewaltig. Nicht nur in den Medien, auch unter Amtsbrüdern und Gläubigen. Tausende Followers auf Facebook liken seinen Schritt. Sie spüren: Dort ist jemand, der nicht aus Trotz oder Angst, sondern aus tiefer Liebe zur Kirche eine solch schwere Entscheidung getroffen hat. Auch in seinem Buch redet Frings Klartext, benennt Missstände und gibt Einblick in sein Seelenleben als Pfarrer. Er kritisiert, zeigt aber auch neue Wege auf und liefert Erklärungen und Lösungsansätze. Für Thomas Frings ist klar: Kirche muss wieder mehr Kirche sein, wenn sie überleben will. Und: »Ich habe kein Problem. Ich bin voller Energie und liebe meine Kirche. Ich will nichts anderes sein als Priester. Aber so kann es nicht weitergehen.« »Als ich schweren Herzens meine Gemeinde verlassen habe, da wurde ich auch mit dem Vorwurf konfrontiert, der Hirte verlasse seine Herde. Doch musste ich in dem Moment nicht selber darauf reagieren, sondern ein älterer Herr ergriff das Wort und sagte: Das kann man selbstverständlich so sehen. Wenn jedoch auf den alten Wegen immer weniger Schafe mitgehen und man immer weniger weiß, wohin es gehen soll, dann muss es vielleicht auch Hirten geben, die die Herde einmal verlassen um vorauszugehen und nach neuen Wegen suchen.« (Thomas Frings) »Was ich aber nicht verloren habe, ist der Glaube daran, dass es ein christliches Programm für unsere Gesellschaft gibt, für das es sich zu leben lohnt.« (Thomas Frings)

3,99 € 12,00 €