Kostenlose Lieferung ab 19 € Bestellwert

Schlank im Schlaf vegetarisch

gebraucht

Schlank im Schlaf vegetarisch

Autor: Detlef Pape
Verlag: GRÄFE UND UNZER Verlag GmbH
Zustand: Mit Ecken und Kanten - ungelesenes Mängelexemplar

8,99 €

16,99 € (47.09% gespart)
Produktnummer: 97838338219742

Das könnte Dich auch interessieren:

- 80 %
Soups
Gesunde Suppen: Diese Super-Soups bringen Happiness in dein Leben Du suchst nach Rezepten, die dich satt, gesund und total happy machen? Egal, welcher Löffeltyp du bist, in unserem Suppen-Kochbuch wirst du garantiert fündig. Bei uns kannst du deine geliebte Suppe nämlich zum Frühstück löffeln, sie als Raw-Food genießen oder sie mit Zutaten wie Beeren und Mandel zu deinem süßen Sweetheart erklären. Wir begrüßen dich herzlich zu einer neuen Ausgabe von „Happy Healthy Kitchen“. Gesunde Suppen-Rezepte, die dein Leben bunter machen Diese und viele weitere Rezepte erwarten dich in „Happy Healthy Kitchen: Soups“: Breakfast-Soups: Hafer-Birnen-Soup, Chufas-Strawberry-Soup, Hirse-Soup mit Pfirsich, Kaki-Quinoa-Bowl, Pink-Lady-Bowl Raw Soups: Rote Nektarinen-Gazpacho, Scharfer Gurken-Joghurt, Batate-Curry-Soup, Erbsen-Wasabi-Cup-Soup, Blumenkohl-Bananen-Cup-Soup Healthy Broths: Veggie-Mushroom-Broth, Spargelsuppe mit Kerbelöl, Kokos-Galgant-Brühe, Magic Kurkuma-Broth, Real Fish-Bone-Broth Smoothy Soups: Brokkoli-Kokos-Soup, Sopa Mojo rosso, Oriental Carrot-Soup, Topinambur-Soup mit Beluga-Linsen, Rote-Bete-Hummus-Soup Multi-Kulti-Souping: Magic Wirsing-Soup mit Apfel-Relish, Rotkohl-Quinoa-Suppe, Miso-Pak-Choi- Soup, Green Veggie-Soup Lupine, Asia-Chicken-Soup mit Zucchini-Spirelli Sweet Soups: Apricot-Chia-Kaltschale, Mon-Cherry-Soup mit Frozen-Yoghurt, Mandel-Tonka-Süppchen, Zitrusfrüchte-Gazpacho, Beerensuppe mit Minty Balls Gesunde Suppen? Warum das Trendfood dir eigentlich so guttut In der Superfood-Küche stehen Suppen weit oben auf dem Speiseplan. Aber weshalb machen Suppen fit – und sogar schlank? Stell dir vor, wenn du ein gesundes Suppen-Rezept zubereitest, verwöhnst du deinen Körper mit der vollen Bandbreite an Vitaminen, Mineralstoffen, sekundären Pflanzenstoffen und einer großen Portion Ballaststoffen. Damit bringst du deinen Körper wieder in Balance und dich zum Strahlen. Souping ist das neue Juicing Bei Fertigsuppen weißt du oft gar nicht genau, was da alles drinsteckt. Bei unseren gesunden Suppen kannst du dir sicher sein, dass wir sie für dich mit „cleanen“ Zutaten kreiert haben. Das heißt: Du verzichtest komplett auf Geschmacksverstärker und Zusatzstoffe. „Souping“ hat sich deshalb übrigens als effektive Detox-Methode bewährt, die deinen Körper entgiftet und ihm ungeahnte Kräfte verleiht. Weil „Souping“ so schön abwechslungsreich ist, hat es mittlerweile selbst das bekannte „Juicing“ abgelöst. Kein Wunder: Im Gegensatz zu Säften kannst du Suppen warm oder kalt, herzhaft oder süß, zum Frühstück, Mittag- oder Abendessen genießen. Und zwar stets in vollkommen anderem Gewand – mit Obst, Gemüse, Hülsenfrüchten, Fisch oder Fleisch. „Broth“ – dieses Geheimnis steckt hinter der Brühe Als Basis für deine gesunden Suppen-Rezepte dient immer eine gute Brühe. Selbst gemacht wirkt sie sich auf deinen Körper besonders positiv aus. Beim Slow-Cooking gehen alle Nährstoffe in die Brühe über. So strotzt sie vor Mineralien, hat einen sagenhaften Anti-Aging-Effekt und stärkt deine Abwehrkräfte. Viele wunderbare Gründe also, um sich die Brühe gleich auf Vorrat zu kochen. Wie das geht, zeigen wir dir in „Soups“. Gesunde Suppe gegen Erkältung Apropos Abwehrkräfte: Gesunde Suppen sind wahre Bodyguards für deinen Körper, denn sie halten dir fiese Erkältungen vom Leib. Warum? Weil es leicht gelingt, sie mit Gesundheits-Boostern für dein Immunsystem zu spicken. Ein paar Beispiele gefällig? Kurkuma lindert Fieber und wirkt entzündungshemmend. Mit unserem Kochbuch kannst du dir die Knolle auf mehrere Arten schmecken lassen: morgens verpackt in „Golden Mango-Milk“, mittags in einer „Batate-Curry-Soup“ und abends in einer „Magic Kurkuma Broth“. Suppen-Rezepte zum Abnehmen: Schlankmacher in der Schüssel Du bist auf der Suche nach Suppen zum Abnehmen? In „Soups“ erwartet dich eine große Auswahl an köstlichen Suppen, die überflüssigen Pfunden an den Kragen gehen. Wer unsere Suppen-Rezepte kocht, verzichtet auf dickmachende Zuckerzusätze und bringt stattdessen mit gesunden Inhalten wie Chili und Ingwer den Stoffwechsel auf Trab. Außerdem stecken unsere Suppen voller Eiweiß: DieProteine helfen dabei, Muskeln auf- und Fett abzubauen. Es gibt Fleisch, Fisch und selbstverständlich auch Veggie-Alternativen wie Quinoa, Linsen & Co. Gesunde Suppen-Rezepte ohne Kohlenhydrate Für alle, die sich low carb ernähren, haben wir natürlich jede Menge Rezepte in petto. Unser „Gurken Joghurt“ liefert gerade einmal neun Gramm Kohlenhydrate pro Portion, die „Spargelsuppe mit Kerbelöl“ nur zwei Gramm und unsere „Veggie-Mushroom-Broth“ null Gramm. Du brauchst weitere Beweise dafür, dass Suppen einfach super sind? Wir hätten da einige interessante Soup-Facts für dich auf Lager. Wusstest du zum Beispiel, dass der Künstler Andy Warhol zwanzig Jahre lang jeden Tag eine Suppe schlürfte? Oder, dass die teuerste Suppe der Welt für 160 Euro pro Teller in einem Londoner Restaurant serviert wird? Noch mehr Überzeugendes zum Trendfood findest du in unserem Kochbuch. Wir wünschen viel Spaß beim Um-die-Wette-Löffeln!  

0,99 € * 4,99 €

- 50 %
Säure-Basen-Genussküche
Basisches Kochbuch mit 100 Rezepten von der Erfinderin des Basenfastens In diesem basischen Kochbuch verraten Ihnen Expertin Sabine Wacker und der Gourmetkoch Sascha Fassott 100 einfache, aber dennoch raffinierte und vor allem verdammt leckere Gerichte für alle Jahreszeiten. Ob Wildkräuter im Frühling oder Kürbis im Herbst, in jeder Saison warten neue Lieblingszutaten darauf, in köstliche basische Rezepte verwandelt zu werden. Außerdem gibt’s hier alle Tipps und Tricks zum basischen Kochen, Nützliches für den Vorratsschrank, Blitzrezepte für Berufstätige und saisonale Menüvorschläge für Gäste. Zeigen Sie säurebildenden Nahrungsmitteln die Rote Karte und kommen Sie mit diesem Säure-Basen-Kochbuch in Balance. Mit den vielseitigen, basischen Rezepten gelangen Sie durch Kreativität und Spaß in der Küche genussvoll zu mehr Wohlbefinden! Ein basisches Kochbuch, das Farbe auf den Teller bringt Egal, ob Sie gerade erst in die Materie der basischen Ernährung einsteigen, beim Basenfasten bereits erprobt sind oder Ihre Gäste mit neuen, basischen Rezepten verwöhnen möchten – dieses basische Kochbuch eignet sich perfekt, um Ihre Küche mit tollen Ideen zu bereichern. Wenn Sie auf säurebildende Lebensmittel verzichten und stattdessen auf Basenreiches setzen, versorgen Sie Ihren Körper optimal mit fit machenden Vitalstoffen. Im GU-Buch „Säure-Basen-Genussküche“ verrät Ihnen die „Päpstin des Basenfastens“ höchstpersönlich, auf welche Nahrungsmittel Sie verzichten sollten, was dafür umso öfter auf den Speiseplan gehört und welche gesundheitsfördernde Wirkungen sich entfalten. Nur so viel schon einmal vorab: Von lästigen Gewichtsschwankungen oder Energielöchern nach der Mittagspause können Sie sich dank dieses basischen Kochbuchs ab jetzt verabschieden! Basisches Kochbuch mit Saisonhelden Wer mit regionalen Produkten kocht, bekommt gesunde und aromatische Frische auf den Teller. Entdecken Sie mit Ihrem basischen Kochbuch, was die jeweilige Jahreszeit gerade Herrliches zu bieten hat. Diesen saisonal wertvollen Basenbildern wird im Säure-Basen-Kochbuch zu Recht besondere Aufmerksamkeit geschenkt. Kommen Sie mit diesen basischen Rezepten gut durchs Jahr! Basisch Kochen für jeden neuen (Frühlings-)tag! Nach den kalten Frostmonaten freuen wir uns im Frühling über frisches Grün. Jetzt locken uns vor allem Wildkräuter aus dem Winterschlaf. Sie liefern neue Energien, indem sie dem Körper beim Entgiften helfen. Löwenzahn oder Sauerampfer kommen zum Beispiel von Natur aus mit jeder Menge Basenpower aus der Erde und verfeinern viele Rezepte. Verpackt im „Wildkräutersalat mit Orangendressing“ bringen sie Ihre Abwehrkräfte auf Vordermann. Und im basischen Rezept „Blauer Kartoffelsalat“ macht der Sauerampfer Ihren Gästen schöne Augen. Basische Rezepte fürs leichte Abendessen im Sommer Gerade in der Hitze des Sommers sehnen wir uns nach leichten Genüssen, die unserem Stoffwechsel und unserer Seele guttun. Es wird also allerhöchste Zeit, Tomaten aufzutischen! Und zwar in den verschiedensten Variationen – als „Fleischtomatensalat“, als „Fruchtige Tomatenessenz“ oder als „Tarte Tatin von Eiertomaten“. Wer es noch ein bisschen fruchtiger mag, versüßt einen Brunnenkressesalat mit Beeren oder das Sesampesto für die Ofenpaprika mit süßen Aprikosenkernen. Was im Sommer sonst noch schmeckt? Die basischen Rezepte für „Pilz-Schaschlik mit Quinoa“, „Ofen-Zucchiniröllchen“ oder „Saftige Polentaschnitten“. Basisches Kochbuch mit herbstlichen, basischen Rezepten für Kartoffeln & Kürbis Ob Butternut, Hokkaido oder Patisson – im Herbst haben Kürbisse ihren großen Auftritt. Der Saisonheld schmeckt als „Kürbissalat mit Apfel“, „Kürbis-Kokos-Suppe“ oder „Kürbisgröstel aus dem Ofen“. Neben dem Kürbis dürfen im Herbst aber auch basische Rezepte mit Kartoffeln serviert werden. Die „Süßkartoffelsuppe“ ist zum Beispiel pures Suppenglück zum Sattessen und die „Amarant-Kartoffel-Taler“ sind vegetarische Eisenlieferanten der Extraklasse! Winterliche Wohlfühl-Rezepte aus dem basischen Kochbuch Im Winter müssen wir gut auf unsere Gesundheit achten. Schließlich drohen nicht nur dem Immunsystem Gefahren, auch unser Stoffwechsel möchte es sich am liebsten gemütlich machen. Jetzt sollten basische Rezepte her, die von innen wärmen, den Magen nicht belasten und sich später nicht als Hüftspeck bemerkbar machen. Kohl ist nun genau die richtige Wahl! In Ihrem basischen Kochbuch gibt’s deshalb die idealen Fitmacher und Schlankhalter für den Winter – „Brokkoli in Kurkumasud“, „Spitzkohlwok mit Ananas“, oder „Grüner Topinambursalat“. Und womit kommt man morgens besser aus den Federn, wenn es draußen kalt und dunkel ist? Tolle basische Rezepte fürs Frühstück sind „Quinoa-Porridge mit Leinsamen“, „Wintergewürze-Smoothie“ oder „Birnen-Apfel-Crumble“. Alle basischen Rezepte finden Sie im basischen Kochbuch „Säure-Basen-Genussküche“ von GU!

4,99 € * 10,00 €

- 60 %
Green Cooking
Grüne Küche: Mit grünem Gemüse, Superfoods & Co. gesund kochen Wusstest du, dass Grünkohl mehr Vitamine enthält als Zitrusfrüchte? Oder, dass Avocados gar nicht dick machen, sondern ihre guten Fette dir sogar beim Abnehmen helfen? Allerhöchste Zeit, endlich mehr Grün in deine Küche zu bringen! Grüne Lebensmittel sind die Stars der healthy Foodszene. Das – oft sogar heimische – Superfood ist vollgepackt mit Nährstoffen, die deinem Körper guttun. Sie schützen deine Zellen, bringen den Säure-Basen-Haushalt wieder ins Gleichgewicht  und machen schön, fit, gesund, gut gelaunt und lassen ganz nebenbei auch noch überflüssige Pfunde purzeln. Und natürlich stärken grüne Lebensmittel dein Immunsystem, indem sie deine Abwehrkräfte bei ihrer Arbeit unterstützen. In unserer Happy-Healthy-Kitchen lautet das Motto deshalb: Think green, cook green, live green! Mit den trendy Rezepten aus diesem Kochbuch bekommst du mehr Power und Glow in deinem Leben. Übrigens: Die grüne Küche ist nicht nur natürliches Slim-Food, sie hat gleichzeitig auch einen Anti-Aging-Effekt, weshalb du dir anhand der Ideen aus diesem Buch sogar deine eigenen Beauty-Cremes & Co. aus grünen Zutaten herstellen kannst. „Green Cooking“ – das Kochbuch auf einen Blick Diese und viele weitere grüne Rezepte findest du in „Green Cooking“: Kick-Starter: Pure-Joy-Schicht-Smoothie, Golden Matcha-Latte, Immunbooster-Juice, Popeye-Pancakes mit Beeren Healthy Snacks: Spinatbällchen, Kichererbsen-Mangold-Cracker, Crispy Veggie-Chips Salads & Soups: Algensalat im Gurkenschiff, Süßkartoffel-Okra-Salat, Fruchtiger Kale-Avocado-Salat Grüne Goodies: Grüne Sommerrollen, Wirsing-Wraps mit Kürbis-Hirse-Füllung, Green Veggie-Bowl Sweet & Green: Wheatgrass-Strawberry-Cake, Chocolicious Avocado-Mousse, Superseeds-and-Spirulina-Balls Specials: Microgreens selber anbauen, Green-Tea-Coconut-Scrub, Avocado-Aloe-Gesichtsmaske „Green Eating“ ist das neue „Clean Eating“ Gesünderes als grünes Gemüse – das gibt’s gar nicht! Grünzeug steckt nämlich schon von Natur aus voller wichtiger Nährstoffe und kommt ganz ohne Zusatzstoffe wie etwa Geschmacksverstärker aus. Weder Weißmehl noch raffinierter Zucker oder andere Dick- und Krankmacher verstecken sich in diesen Lebensmitteln. Wenn du dich für „Grün“ entscheidest, isst du also automatisch gesund. Das ist Clean Eating in seiner höchsten Form! Grüne Lebensmittel für den besonderen Kick In Hollywood sorgte erst kürzlich eine Zutat für Furore. „Kale“ nennen die Amerikaner das Wundermittel aus dem Supermarkt, das plötzlich jeder Star auf dem Teller oder in seinem Drink haben wollte. Was sich dahinter verbirgt, ist so simpel wie genial: Gemeint ist unser heimischer Grünkohl, der hierzulande garantiert nie aus der Mode kommt! Er enthält Eisen, Kalzium, Vitamin A und E sowie Unmengen an Antioxidantien. Du möchtest seine Wirkung gleich selbst erfahren? Dann bereite dir eine „Kale-Sunshine-Smoothie-Bowl“ zu oder du snackst „Crispy Veggie-Chips“ vor dem Fernseher – ganz ohne schlechtes Gewissen. Neben den heimischen Superstars überzeugen auch grüne Zutaten aus weiter Ferne durch ihre besonders hohe Nährstoffdichte. Wenn wir von Nori, Wakame, Dulse und Chlorella reden, sind damit echte Gesundmacher gemeint. Die Algen haben einen extrem hohen Gehalt an Chlorophyll, Beta-Carotin, Protein und Omega-3- Fettsäuren. Und schmecken super als Salat oder in einer Bowl. Grüne Smoothies mit Wow-Effekt Grüne Smoothies sind aus unserer Ernährung nicht mehr wegzudenken. Kein Wunder, denn so ein Smoothie ist schnell gemacht und hinein passt alles, was schmeckt und besonders nährstoffreich ist. Schauen wir uns zum Beispiel mal unseren „Immunbooster-Juice“ genauer an: Er wird aus Grünkohl, Kohlrabi-Blättern, Weißkohl, Apfel, Mandarinen und Limette gemixt. So vollgepackt mit tollen Inhaltsstoffen kann der ja nur gesund und fit machen. Unser „Burning Pineapple-Detox“ aus Brennnesseln, Spinat, Ananas, Orangen, Ingwer und Kurkuma ist Detox-Programm und Fatburner-Rezept in einem. Wer mag, gibt sogar noch einen Teelöffel Spirulina dazu und bekommt dadurch eine Extraportion „Gesundheit“ im Glas. Die grüne Küche ist ein Low-Carb-Hit Der Körper braucht Kohlenhydrate – aber eben nur die Guten. Das heißt: Auf Zucker oder Weißmehl darfst du getrost verzichten. Stattdessen dient dir grünes Gemüse als gesunde und schlanke Alternative. Unser „No-Rice-Veggie-Sushi“ kommt zum Beispiel ohne herkömmlichen Reis aus und selbst Pizza kannst du dir mit diesem grünen Kochbuch schmecken lassen. Die „Regenbogen-Pizza“ ist ein richtiges Power-Paket: Statt aus Weißmehl besteht der Boden aus Brokkoli – das sorgt für viele Nährstoffe und wenig Kohlenhydrate auf dem Teller. Und wer jetzt immer noch nicht von der grünen Küche überzeugt ist (auch, wenn wir uns das kaum vorstellen können), für den haben wir hier noch ein paar besondere Leckerbissen herausgepickt – nämlich gesunden Süßkram: Chocolicious Avocado-Mousse: fertig nach nur zehn Minuten Zubereitungs- und 30 Minuten Kühlzeit. Wheatgrass-Strawberry-Cake: rohköstlich und vollgepackt mit allerbesten Zutaten. Superseeds-and-Spirulina-Balls: kleine Kraftpakete mit Proteinen aus Hanfmehl und Superkräften aus Goji-Beeren. Dunkle Schokoladen-Trüffel mit Powergreens: super zum Verschenken. Obwohl man die eigentlich viel lieber selber naschen möchte. Aber seinen Freunden tut man ja auch gerne etwas Gutes, oder? Bist du bereit für mehr Greens im Leben? Alle grünen Rezepte findest du jetzt im GU-Kochbuch „Green Cooking“.

1,99 € * 4,99 €