Kostenlose Lieferung ab 19 € Bestellwert innerhalb Deutschlands

Selbstbezogene Kognitionen und Motivationen im Grundschulalter

Selbstbezogene Kognitionen und Motivationen im Grundschulalter

Autor: Sabrina Förster
Verlag: Waxmann
Zustand: NEU (Preisbindung aufgehoben)

17,99 €

34,90 € (48.45% gespart)
Produktnummer: 97838309383161
Selbstbezogene Kognitionen und Motivationen im Grundschulalter – Effekte eines wortschatzbasierten Lesestrategietrainings
Neben der Wissensvermittlung ist es zentrale Aufgabe der Grundschule, den Kindern Vertrauen in ihre eigenen Fähigkeiten zu vermitteln. Gemäß des skill-development-Ansatzes können insbesondere Maßnahmen zur Leistungssteigerung ein positives Selbstkonzept stärken. Da es sich bei der Lesefähigkeit um eine elementare Kulturtechnik handelt, wurde dieser Bereich ausgewählt, um zu untersuchen, wie eine leistungsbezogene Persönlichkeitsentwicklung durch eine fachliche Förderung unterstützt werden kann. Ziel dieser quasi-experimentellen Grundschulstudie war es, den Einfluss des wortschatzbasierten Lesestrategietrainings „ESKIMO“ auf die Entwicklung selbstbezogener Kognitionen und Motivationen von Kindern der dritten Jahrgangsstufe im Lesen zu untersuchen. Bei der LeSetraining- und Kontrollgruppe wurden dabei die Effekte auf leistungsbezogene Persönlichkeitsvariablen ermittelt, die über die selbstbezogenen Kognitionen und Motivationen im Bereich Lesen (wie z.B. Leseselbstkonzept, Lesemotivation oder Hilflosigkeitsempfinden) operationalisiert werden.
Produktnummer 97838309383161
EAN 9783830938316
Verlag Waxmann
Autor Sabrina Förster
Produktform Softcover
Sprachen Deutsch
Auflage 1
Seiten 312
Maße Breite 148 mm x Höhe 210 mm

Das könnte Dich auch interessieren:

- 50 %
Ankommen in der Schule
Die gelingende Integration von Kindern und Jugendlichen mit Fluchterfahrung stellt eine der zentralen aktuellen Herausforderungen des deutschen Bildungssystems und der alltäglichen Arbeit von Lehrerinnen und Lehrern dar. Das gemeinsame Lernen von Kindern unterschiedlicher sprachlicher, kultureller und religiöser Hintergründe ist einerseits eine große Chance für die pädagogische Arbeit. Andererseits gibt es substanzielle Herausforderungen, denen sich die Akteurinnen und Akteure auf allen Ebenen des Bildungssystems – Bildungspolitik, Bildungsadministration, Schulleitungen, Lehrkräfte, weiteres pädagogisches Personal, Eltern und die Lernenden selbst – gegenüber sehen. Dieser Band mit Beiträgen aus Wissenschaft und Praxis widmet sich neben den aktuellen Entwicklungen und strukturellen Rahmenbedingungen einigen der wichtigsten Themen: der Integration im Klassenzimmer, der Förderung der Sprachkompetenzen sowie dem Umgang mit traumatischen Erfahrungen. Dazu beziehen Expertinnen und Experten Stellung aus der Perspektive der Bildungspolitik, Bildungsforschung, Bildungsadministration und Bildungspraxis.

14,99 € 29,90 € *

- 50 %
Bewegung und Schulsozialarbeit
Aufbauend auf dem Grundgedanken, dass Bewegung maßgebend für die Entwicklung ist, beschäftigt sich dieses Buch mit Entwicklungs-chancen für Kinder. Die Bereiche Bewegung, Schulsozialarbeit und Ganztagsschulen werden grundlegend dargestellt. Von diesen Grundlagen ausgehend, werden Handlungsrahmen und Kooperationsmodelle entwickelt, welche Kinder in ihrer Entwicklung unterstützen können. Am Schluss wird untersucht, welche Entwicklungschancen in den Bereichen Bewegung, Schulsozialarbeit und auch in Ganztagsschulen vorhanden sind und wie man diese miteinander verbinden kann um sie in der Praxis umzuSetzen.

6,99 € 13,90 € *

- 50 %
Streifzüge durch die angewandte Sozialwissenschaft
Angewandte Sozialwissenschaft ist eine besondere Form der Wissenschaft. Sie strebt mit ihrem Erkenntnisinteresse nicht nur nach „Wahrheit“, sondern auch nach Anschlussfähigkeit an gesellschaftliche Praxen. Die hier vorgestellten Streifzüge knüpfen an aktuelle Diskurse und Reflexionen über Evaluation(-sforschung), Soziale Arbeit, Migrationsgesellschaft und ausgewählte sozialpolitische Arenen an. Dabei wird in vielfältiger Weise der (außerwissenschaftliche) Anwendungsbezug der Sozialwissenschaft dargelegt und kritisch beleuchtet. Vor dem Hintergrund einer breiten Ausdifferenzierung thematischer SchwerpunktSetzungen in diesem Feld wird der Versuch unternommen, die gesellschaftliche Bedeutung angewandter Sozialwissenschaft aufzuzeigen. Mit Beiträgen von Andrea Adam, Holger Bähr, Jarg Bergold, Wolfgang Böttcher, Maximilian Filsinger, Charis Förster, Frank Gesemann, Giusy Grillo, Franz Hamburger, Daniela Henn, Klaus Kraimer, Marianne Lück-Filsinger, Jessica Prigge, Karsten Ries, Roland Roth, Iris Ruppin, Sara Steinmetz, Reinhard Stockmann, Andreas Thimmel, Wolfgang Vogt, Pierre Weiss, Helmut Willems

19,99 € 39,90 € *

- 48 %
Verstehenselemente und strukturelle Klarheit
Durch welche fachdidaktischen Qualitätsmerkmale kann das Verstehen eines konkreten Konzepts – im vorliegenden Fall des Satzes des Pythagoras – im Mathematikunterricht wirksam angeleitet und unterstützt werden? In dieser Arbeit werden drei fachdidaktische Unterrichtsqualitätsmerkmale bestimmt, die konzeptspezifisch und unabhängig von den im Unterricht verwendeten Aufgaben und Methoden formuliert sind. Im theoretischen Teil wird zuerst aus verschiedenen Perspektiven untersucht, was Mathematikverstehen bedeutet. Im Hauptteil wird anschliessend eine Theorie des fachdidaktisch unterstützten Verstehensaufbaus entwickelt, deren Kern sogenannte „Verstehenselemente“ darstellen. In Verbindung mit weiteren fachdidaktischen Qualitätsmerkmalen erlauben es diese „Verstehenselemente“ zu bestimmen, wie kohärent und strukturklar ein fachliches Konzept im zeitlichen Verlauf des Unterrichts entwickelt wird. Im empirischen Teil wird von 38 Klassen aus der schweizerisch-deutschen Videostudie „Unterrichtsqualität, Lernverhalten und mathematisches Verständnis“ eine dreistündige Einführung in den Satz des Pythagoras analysiert. Es zeigt sich, dass eine höhere fachdidaktische Qualität der Theoriephasen des Unterrichts mit höheren Fachleistungen der Schülerinnen und Schüler einhergeht.

17,99 € 34,90 € *

- 48 %
Kommunales Übergangsmanagement in der Praxis
Übergängen im Lebenslauf wird derzeit eine hohe Relevanz zugeschrieben. Verschiedene Forschungsvorhaben, Praxisprojekte und Programme Setzen an den verschiedenen Übergängen insbesondere im formalen Bildungssystem an. Dabei ist das Ziel, jeweils die verschiedenen Bildungsphasen, die Arbeitsweisen und Anforderungen der beteiligten Institutionen besser aufeinander abzustimmen, um möglichst bruchfreie Übergänge zu ermöglichen. Die Koordination dieser Abstimmungsprozesse wird vermehrt von den Kommunen im Rahmen eines kommunalen Übergangsmanagements übernommen. Dieser Praxisband bietet konzeptionelle Grundlagen und konkrete Hinweise zur Gestaltung des Übergangsmanagements von der Grundschule zur weiterführenden Schule. Er richtet sich an alle Akteure, die schulische Netzwerke zur Übergangsgestaltung koordinieren und begleiten und in diesem Zuge das Übergangsmanagement in der Kommune verankern möchten. Der Band bietet grundlegende Informationen über die Bedeutung eines kohärenten Kommunalen Übergangsmanagements und darauf aufbauend Anregungen für politische und strategische Entscheidungen. Zusätzlich dient er dazu, schulische Akteure (Schulleitungen, Lehrkräfte in den Übergangsklassen) über die besonderen Herausforderungen am Übergang von der Grundschule zur weiterführenden Schule und erprobte Gestaltungsmöglichkeiten zu informieren.

12,99 € 24,90 € *

- 50 %
Bedingungen und Effekte guten Unterrichts
Qualitätsvoller Unterricht ist das Kernstück schulischer Bildungsprozesse und zentrales Thema der Empirischen Bildungsforschung des letzten Jahrzehnts. In diesem Band werden die Perspektiven von Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern aus den Disziplinen Psychologie, Erziehungswissenschaft und (Fach-)Didaktik auf Bedingungen und Effekte guten Unterrichts zusammengeführt. Dabei wird die Thematik ausgehend von unterschiedlichen theoretischen Perspektiven und mit vielfältigen Forschungsdesigns umfassend betrachtet. Dieses Werk, das in Begleitung zum Dortmunder Symposium der Empirischen Bildungsforschung erscheint, beinhaltet sowohl Überblicksarbeiten als auch ausgewählte aktuelle Studien im Bereich Unterricht. Ergänzt werden die Beiträge um vielversprechende Arbeiten des wissenschaftlichen Nachwuchses sowie Ausführungen ausgewiesener Expertinnen und Experten zu Forschungsdesideraten und Perspektiven für die Praxis.

14,99 € 29,90 € *

- 50 %
Inklusion auf Raten
Geduldete Flüchtlinge und Asylsuchende sind nach wie vor vielfältigen Ausgrenzungsmechanismen ausgeSetzt, wenngleich europäische Initiativen zur Verbesserung der Arbeitsmarktbeteiligung, Förderprogramme des Bundes und die Bleiberechtsregelungen neue Perspektiven eingeleitet haben, die sie in integrationspolitische Maßnahmen einbeziehen. In der Debatte über inklusive Konzepte zur (Berufs-)Bildungs- und Integrationspolitik bleibt diese Gruppe der nach Deutschland Zugewanderten meist außen vor. Um zum Diskurs über gesellschaftliche Teilhabegerechtigkeit beizutragen, werden aus der Perspektive der Forschung, Politik und Projektpraxis Chancen und Problemlagen zu verschiedenen Arbeitsfeldern im Kontext der beruflichen Integration von Flüchtlingen thematisiert. Integrationspolitische Bezüge werden unter den Vorzeichen politischer Rahmenbedingungen reflektiert sowie zukunftsweisende Netzwerkstrukturen am Beispiel des Standortes Hamburg illustriert. Der Band richtet sich an Multiplikatorinnen und Multiplikatoren aus Wissenschaft, Praxis und Politik im Bereich Bildung, Arbeitsmarkt sowie der Sozialen Arbeit.

19,99 € 39,90 € *

- 50 %
Der Königsweg zur Kompetenz
Einer sowohl quantitativen als auch qualitativen Kompetenzerfassung gehört die Zukunft! Diese Aussage wird hier zuerst philosophisch, psychologisch, pädagogisch und zeitökonomisch begründet. Dass sie sich auch methodologisch und empirisch untermauern lässt, zeigen die 15 vielschichtigen Beiträge dieses Bandes. So will dieses Buch auch zu einem vertieften Verständnis der Kompetenzthematik selbst beitragen.

19,99 € 39,90 € *

- 48 %
Einschulung
Dieses Buch legt die wichtigsten Ergebnisse der Einschulungsuntersuchungen der Studie „Bildungsprozesse, Kompetenzentwicklung und Selektionsentscheidungen im Vor- und Schulalter (BiKS)“ gesammelt vor. Der Schuleintritt wird dabei als eine Etappe im Bildungsverlauf der Kinder aufgefasst, der schon durch die vorangegangenen Bildungsprozesse in Familie und Kindergarten bestimmt ist. Die Beiträge vermitteln zahlreiche neue Erkenntnisse zu den am Schulstart der Kinder beteiligten Strukturen, Orientierungen und Prozessen in Familie, Kindergarten und Grundschule. Sie zeigen, wie es zu unterschiedlichen Einschulungszeitpunkten und zu erfolgreichen und problembelasteten Schuleintritten kommt und wie sich die Einschulungsentscheidungen im weiteren Verlauf der Grundschule bewähren. Schon die Dreijährigen unterscheiden sich stark in ihren sprachlich-kognitiven Kompetenzen, und die Unterschiede bleiben über die Kindergartenzeit stabil. Demnach sind die vielfach nachgewiesenen sozialen und migrationsgekoppelten Disparitäten am Ende der Grundschule und der Sekundarstufe I schon in diesem frühen Alter vorhanden, ohne dass sich Anzeichen für einen Ausgleich der unterschiedlichen LernvorausSetzungen bis zum Schuleintritt zeigen.

17,99 € 34,90 € *

- 50 %
Spirituelle Selbstkompetenz
Wie prägt Spiritualität den Alltag von Religionslehrerinnen und Religionslehrern an berufsbildenden Schulen? Welches Verständnis von Spiritualität haben sie? Welche Formen von Spiritualität üben sie aus? Diese Fragestellungen standen im Fokus einer dreiteiligen Fortbildungsveranstaltung des Katholischen Instituts für berufsorientierte Religionspädagogik (KIBOR) zur spirituellen Selbstkompetenz, welche in diesem Band evaluiert wird. Über eineinhalb Jahre wurden die Teilnehmerinnen und Teilnehmer durch Interviews begleitet. Parallel dazu wurden auch Lehrkräfte befragt, die nicht an dieser Fortbildung teilnahmen. Die Interviews geben Auskunft über das spirituelle Selbstverständnis der Lehrkräfte und die Quellen, aus denen sie ihre Kraft schöpfen. An die Interviewanalysen anschließend zeigen die Leiter der Fortbildungsveranstaltung Perspektiven zu Spiritualität und spiritueller Selbstkompetenz in Bildung und Beruf auf. Abgerundet wird der Band durch eine das Fortbildungsprojekt reflektierende Schlussbetrachtung. Mit Beiträgen von Reinhold Boschki, Matthias Gronover, Jörn Hauf, Klaus Kießling, Franz Nikolaus Müller und einem Vorwort von Albert Biesinger.

9,99 € 19,90 € *

- 52 %
Integration neu zugewanderter Kinder und Jugendlicher ohne Deutschkenntnisse
Dieses Praxisheft liefert Schulen Impulse für ihre Arbeit mit neu zugewanderten Kindern und Jugendlichen und bietet Orientierungshilfe. Dazu wird unter anderem herausgestellt, welche Ressourcen Schulen zur Bewältigung der Aufgaben zur Verfügung stehen bzw. zur Verfügung gestellt werden, welchen Beitrag der Ganztag zur Beschulung der neuen Schülerschaft leisten kann und wie die konkrete schulische Praxis im Umgang mit der vielfältigen neuen Schülerschaft an den Schulen aussieht.

9,99 € 20,90 € *

- 48 %
Wege aus der Gewalt?
Von 2013 bis 2015 wurde in fünf Ländern das EU-Projekt „Domestic Violence Met by Educated Women“ durchgeführt. Auslöser war die Istanbul-Konvention – das rechtlich bindende Instrument auf europäischer Ebene zur Bekämpfung von Gewalt gegen Frauen. Am Projekt beteiligt waren Frauenorganisationen aus Deutschland, Finnland, Rumänien und Slowenien, eine Organisation aus Schweden sowie das Zentrum für Konstruktive Erziehungswissenschaft an der Universität Kiel. Die Organisationen hatten sich auf zwei zentrale Aufgabenstellungen verständigt. Erstens war zu klären, was in den EU-Ländern unter häuslicher Gewalt gegen Frauen verstanden wurde. Zweitens sollten Vorschläge zur Vermeidung, Verminderung oder Beendigung häuslicher Gewalt formuliert werden. In diesem Buch legt das Kieler Team seine Empfehlungen vor. Die einzelnen Beiträge beschreiben vier Entwicklungen: eine explizite und eindeutige Gewaltdefinition, ein erprobtes Interventionsprogramm, einen objektiven, reliablen und validen Fragebogen sowie ein Angebot zum Storytelling, um Frauen eine Sprache zu geben, die es ihnen ermöglicht, angelehnt an Vorbilder der belletristischen Literatur mit anderen über ihre Gewalterlebnisse und Gewalterfahrungen in Kommunikation zu treten.

12,99 € 24,90 € *

- 48 %
Schulische Vernetzung in der Praxis
Unter den aktuellen bildungspolitischen und gesellschaftlichen Rahmenbedingungen stehen Schulen vor der Herausforderung sich laufend weiterzuentwickeln. Schulnetzwerke können dafür einen wichtigen Beitrag leisten. Im Projekt Schulen im Team – Unterricht gemeinsam entwickeln wurden insgesamt zehn schulische Netzwerke zur Unterrichtsentwicklung initiiert und über einen Zeitraum von vier Jahren wissenschaftlich begleitet. Dieser Band bereitet die Ergebnisse der Begleitforschung und die Erfahrungen der Schulnetzwerke praxisnah auf. Er richtet sich sowohl an Lehrkräfte und Schulleitungen, die selbst ein Netzwerk gründen möchten, als auch an Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Schulverwaltung und Schulaufsicht, die schulische Vernetzung in ihren Verantwortungsbereichen vorantreiben möchten. Der Band gibt eine Übersicht zu aktuellen Befunden der Netzwerkforschung, Erfahrungsberichte der zehn Schulnetzwerke sowie Anregungen zur praktischen Gestaltung und zu Gelingensbedingungen und Herausforderungen der verschiedenen Phasen der Netzwerkarbeit.

12,99 € 24,90 € *

- 46 %
Und immer wieder Schule
Alle Jahre wieder rücken unsere Schulen und die Bildungspolitik ins Zentrum der öffentlichen Aufmerksamkeit und nachdem nun mehrere internationale Vergleichsstudien dem deutschen Bildungswesen große Mängel attestiert haben, häufen sich die Vorschläge und Aktionen zur Lösung der anstehenden Probleme: Wie muss das jetzige Schulsystem umgestaltet werden? Was ist guter Unterricht? Welche Lehrer braucht das Land? Wie lässt sich die Qualität von Schule messen und weiterentwickeln? Aber hinter all diesen Fragen steht die Grundfrage nach dem Sinn und Zweck von Schule und ihrer Stellung in unserer heutigen Welt. Der Autor lädt den Leser auf eine Reise durch ein Lehrerleben ein, die sechs Jahrzehnte umspannt und uns durch unterschiedliche Schulen in vier Kontinenten führt und er stellt immer wieder zwischen den Zeilen die Frage: Sind unsere Schulen nicht immer mehr Institutionen zum Erwerb von Zertifikaten und Berechtigungsscheinen geworden und laufen Gefahr, den Bezug zur Welt von Heute und Morgen zu verlieren? Über ein halbes Jahrhundert verfolgen wir seine Erfahrungen mit Schulen, Schülern und Lehrern in vielen Ländern und wir besuchen mit ihm gemeinsam sowohl die einklassige Dorfschule wie auch Gymnasien, Haupt- und Realschulen, Berufsschulen und Gesamtschulen. Anstelle einer theoretischen Abhandlung über die allzeit aktuellen Probleme von Schule und Lernen wählt der Autor einen Bericht über sein Leben, das seit seiner Geburt von Schule geprägt wurde und er nimmt engagiert Stellung zu vielen Themen, die Lehrer, Schüler, Eltern und Politiker heute bewegen.

7,99 € 14,90 € *

- 50 %
Wie bewältigt man das Unfassbare?
Nach einer Katastrophe wie der schweren Lawine von Galtür im Jahre 1999 ist der Verarbeitungsprozess der Betroffenen oftmals langwierig und bedarf in der Regel einer intensiven AuseinanderSetzung mit dem Geschehen. Drei der von Bernd Rieken bereits 2008 geführten Interviews mit betroffenen Einheimischen legen dabei eine weiterführende Beschäftigung mit der Katastrophenbewältigung der jeweiligen Personen nahe, da deren Erlebnisse besonders schwerwiegend waren. Der interdisziplinäre Sammelband macht es sich zur Aufgabe, die Interviews möglichst detailliert und dabei vielschichtig zu interpretieren. So werden sie einerseits aus verschiedenen psychotherapiewissenschaftlichen Perspektiven in Hinblick auf Verarbeitungs- und Bewältigungsmuster untersucht und andererseits geisteswissenschaftlich, indem sie aus Sicht der Ethnologie, Erzählforschung und Philosophie betrachtet werden.

14,99 € 29,90 € *

- 50 %
Kompetenzprofile in der Humanmedizin
In der Aus- und Weiterbildung zukünftiger ärztlicher Generationen erhalten die Anforderungen an Schlüsselkompetenzen – neben Fachwissen und humanmedizinischen Fertigkeiten – einen immer höheren Stellenwert. Doch welche Kompetenzprofile werden im Bereich Humanmedizin seitens des Arbeitsmarktes in den verschiedenen humanmedizinischen Berufen verlangt? Inwiefern entspricht die bestehende Aus- und Weiterbildung diesen Ansprüchen? In einer bisherigen Einmaligkeit werden in diesem Buch diese Fragen beleuchtet und zur Diskussion gestellt. Die für den ärztlichen Beruf unabdingbaren Fähigkeiten werden dabei im Einzelnen dargelegt. Den Abschluss des Buches bildet ein Dialog, der unterschiedliche mentale Modelle zu dieser Gesamtproblematik aufweist – und schließlich die gemeinsame Reflexion grundsätzlicher Notwendigkeiten des Umdenkens. Insofern begegnen sich in diesem Buch Gegenwart und Zukunft, laute und leise Richtungsangaben. In der ärztlichen Aus- und Weiterbildung, in Theorie und Praxis zeigen sich neue Entwicklungen und Qualitäten eines ehrwürdigen Berufsstandes, der sich gegenüber künftigen Herausforderungen jung und dynamisch erweist.

18,99 € 38,00 € *

- 50 %
Tutorielles Lernen im naturwissenschaftlichen Sachunterricht der Grundschule
Tutorielles Lernen ist eine kooperative Unterrichtsmethode, bei der Schülerinnen und Schüler in Zweierteams lernen, indem sie sich gegenseitig unterrichten und dabei jeweils die Rolle als Tutorin bzw. Tutor übernehmen. Doch trotz Befunden zur Wirksamkeit der Methode wird sie in der schulischen Praxis nur selten genutzt. Diese Untersuchung zum tutoriellen Lernen im Sachunterricht ist Teil der Interventionsstudie IGEL (Individuelle Förderung und adaptive Lern-Gelegenheiten in der Grundschule) und fokussiert auf die UmSetzungsgenauigkeit der Methode, deren Einflussfaktoren und Wirkung auf den Lernerfolg. Zudem wurden Qualitätsmerkmale in der Peer-Interaktion untersucht. Die Ergebnisse zeigen, dass den Lehrkräften die UmSetzung mithilfe von Manualen sehr genau gelang. Beim Transfer der Methode auf einen inhaltsnahen Bereich war die UmSetzungsgenauigkeit geringer und hing mit dem Klassenkontext zusammen. Bei genauer UmSetzung zeigten sich nach Einübung der Methode Effekte auf das Lernen.

14,99 € 29,90 € *

- 50 %
Persönlichkeit und subjektive Bedeutung tätigkeitsbezogener Anreize
Der Freizeitsport hat sich in den letzten 30 Jahren stark gewandelt. Eine besonders auffällige und viel diskutierte Erscheinung sind sogenannte Extrem-, Risiko- oder Abenteuersportarten. Sie werfen die Frage auf, wie riskantes sportliches Tun eigentlich psychologisch zu verstehen ist: Wie lässt sich dieses «unnatürliche» Tun erklären, sich immer wieder freiwillig Gefahren auszuSetzen, wo die Sicherheit eines der elementarsten menschlichen Bedürfnisse ist? Am Beispiel einer paradigmatischen Risikosportart – dem Felsklettern – geht der Autor dieser Frage nach, indem er sowohl einen persönlichkeits- als auch einen motivationspsychologischen Erklärungsansatz heranzieht und diese miteinander kombiniert. Die Ergebnisse liefern klare Belege dafür, dass eine Risikosportart für verschiedene Persönlichkeiten attraktiv sein kann, wobei je nach Persönlichkeit unterschiedliche Tätigkeitsanreize subjektiv bedeutsam sind.

14,99 € 29,90 € *

- 50 %
Schulsportforschung
Dieser Sammelband zur Schulsportforschung betrachtet ausgewählte Grundlagen, Ansätze und Methoden aus einem primär wissenschaftstheoretisch-methodologischen Blickwinkel, und will sie kritisch würdigen sowie Anregungen für die zukünftige Entwicklung geben. Hierzu gliedern sich die Beiträge in drei Themenblöcke: Im ersten Teil des Bandes werden Artikel zusammengefasst, die sich mit grundlegenden Fragen und Erkenntnissen im Blick auf die Schulsportforschung im Allgemeinen sowie die Sportdidaktik und die Unterrichtsforschung im Fach Sport im Speziellen auseinanderSetzen. Im zweiten Themenblock widmen sich die Autorinnen und Autoren jeweils unterschiedlichen Ansätzen und methodologischen Fragestellungen in Bezug auf quantitative, qualitative und Mixed-Methods-Verfahren in der Schulsportforschung. Der dritte Teil umfasst Beiträge, die sich zum einen mit der jüngeren Entwicklung der Schulsportforschung zwischen Sollen und Sein, zum anderen mit Transferproblemen wissenschaftlicher Erkenntnisse zum Schulsport beschäftigen, um auf der jeweils entfalteten Folie auch Zukunftsperspektiven der Schulsportforschung anzudeuten.

14,99 € 29,90 € *

- 50 %
Traditionen, Zukünfte und Wandel in Bildungsnetzwerken
Ziel dieses Buchs ist es, theoretisch-konzeptionelle sowie empirische Erkenntnisse zum Thema Bildungsnetzwerke zusammenzuführen. Vorgestellt werden aktuelle Ergebnisse aus theoretisch-reflexiven und empirischen Studien, die sich unter Rückgriff auf netzwerkanalytische oder -theoretische Verfahren mit Fragen rund um Traditionen, Zukünfte oder Wandel in Bildungsnetzwerken auseinanderSetzen. Im ersten Teil des Bandes wird die Relevanz theoretischer und methodischer Studien über Netzwerke im Bildungsbereich diskutiert, indem die Analyse institutionellen Wandels anhand einer neoinstitutionalistischen Perspektive sowie die Bedeutung der sozialen Netzwerkanalyse für die empirische pädagogische Forschung herausgearbeitet werden. Im zweiten Teil Setzen sich Autorinnen und Autoren mit Fragen des Wandels in schulischen Netzwerken auseinander. Im dritten Abschnitt wird anhand ausgewählter Beispiele die zeitliche Dimension hinsichtlich der Etablierung oder Entwicklung von Bildungsregionen und Bildungslandschaften erörtert. Die Beiträge des Bandes wurden im Rahmen von Symposien auf dem Kongress der Deutschen Gesellschaft für Erziehungswissenschaft (DGfE) im Jahr 2014 in Berlin bzw. auf der Tagung der Arbeitsgruppe für Empirische Pädagogische Forschung (AEPF) im Jahr 2014 in Hamburg vorgestellt.

14,99 € 29,90 € *

- 50 %
Überfachliche Kompetenzen im Sportunterricht
Bildungspläne sind eines der wichtigsten und am meisten diskutierten Steuerungswerkzeuge im deutschen Schulsystem. Sie fungieren als Instrument der Handlungskoordination zwischen Akteuren auf administrativer Ebene und der von Lehrkräften angeleiteten Unterrichtspraxis in lokalen Einzelschulen. Gleichzeitig dienen sie zur formellen Legitimation der zu vermittelnden Inhalte und besitzen daher eine Innovationsfunktion im Rahmen bildungspolitischer Reformprozesse. Kritik am bislang einseitigen Fokus auf die in internationalen Vergleichsstudien evaluierten Kernfächer sowie auf domainspezifische Kompetenzen resultierte in Bestrebungen, die bisherigen Outcome-orientierten Steuerungskonzepte inhaltlich zu optimieren. Die Idee, zu diesem Zweck auch Standards für domainunspezifische Kompetenzen in schulische Curricula zu integrieren, wurde im Rahmen der Bildungsplanreform 2016 in Baden-Württemberg konsequent umgeSetzt. Diese Dissertation ordnet den aktuellen baden-württembergischen Bildungsplan erstmals in globale bildungspolitische Trends ein und leistet so eine umfassende Kontextualisierung der Reform.

14,99 € 29,90 € *

- 50 %
Karrierewege eröffnen
Wie kann die Weiterqualifizierung von Fachkräften der Sozialen Arbeit in einer Wissensgesellschaft unter der Prämisse des „Lebenslangen Lernens“ und unter Berücksichtigung von Barrieren gelingen und wie können dabei statt starrer Abschlüsse neue Anschlüsse ermöglicht werden? Welche Rolle spielen Fragen der Durchlässigkeit, der Anrechnung und der berufsbegleitenden Qualifizierung (auch als Personalentwicklungs- und -bindungsmaßnahme) im Zuge der Professionalisierung Sozialer Arbeit und welche Maßnahmen müssen ergriffen werden, um den Bedarfen der Sozialwirtschaft sowie der Zielgruppe zu begegnen? Unter Berücksichtigung aktueller Themen, wie z.B. Gender Mainstreaming, Diversity und Inklusion, werden diese Fragen mit einer starken Fokussierung auf die spezifische Zielgruppe beantwortet. Dabei werden theorie- und forschungsbasierte Grundlagen der Schwerpunkte „Durchlässigkeit zwischen beruflicher und akademischer Bildung“, „Karrierewege in den Tätigkeitsfeldern der Sozialen Arbeit“ sowie „Gender Mainstreaming und Diversity in der akademischen Weiterbildung“ dargestellt. Als Impuls für die Gestaltung einer möglichst am Bedarf der Zielgruppe und der Sozialwirtschaft ausgerichteten (Weiter-)Bildungslandschaft werden Praxisbeispiele, u.a. zur Öffnung der Hochschule und Gestaltung akademischer Weiterbildungsformate, vorgestellt, die im Zusammenhang mit den vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) geförderten „KomPädenZ“-Projekten der Leuphana Universität Lüneburg stehen oder aus ihnen hervorgegangen sind.

19,99 € 39,90 € *