Kostenlose Lieferung ab 19 € Bestellwert

Föhr neu entdecken

gebraucht

Föhr neu entdecken

Autor: Othmar Kyas
Verlag: Delius Klasing
Zustand: Mit Ecken und Kanten - ungelesenes Mängelexemplar

9,99 €

19,90 € (49.8% gespart)
Produktnummer: 97836671150722

Das könnte Dich auch interessieren:

- 48 %
Rügen neu entdecken
„Wir sind Rügen!“ So wirbt die Insel ziemlich selbstbewusst. Aber: Die Rüganer haben ja so recht! Die größte deutsche Insel der Ostsee hat nicht nur verschiedenste Landschaften, sondern auch insgesamt 60 Kilometer feinsten Sandstrand und 42 Orte, die unterschiedlicher kaum sein könnten, vorzuweisen. So gibt es einen modernen Fähr- und Industriehafen, altmodische Fischerdörfer oder mondäne Seebäder, dazu diverse Gutshöfe und ein Jagdschloss.Maik Brandenburg, Kolumnist der Zeitschrift mare, porträtiert in diesem Buch nicht nur die Vielfalt der Insel, sondern auch ihrer Bewohner: vom Lachsangler bis zum Balkonschnitzer – ein Beruf, den es im Norden Deutschlands nur auf der Insel gibt! – vom alteingessenen Fischer bis zum am Ufer predigenden Pfarrer.Ein Muss für jeden Inselreisenden, der mehr wissen möchte!Aus dem Inhalt: Strand, Düne, Meer – über die Natur und Landschaften sowie das StrandlebenSportlich, sportlich: Vom Beach-Polo und Ironman Rügen über das Kitesurfen zum Lachsangeln – auf dieser Insel ist alles möglich!Kunst und Kommerz – die Künstlerinsel Vilm und die Hackertschen Tapeten auf Gut BoldevitzWell(en)ness – was alles zur Wohlfühlinsel Rügen gehört; von Stutenmilchkosmetik bis zur Wohlfühloase in den schwimmenden Ferienhäusern und Pfahlbauten von „im jaich“Architektur – vom Klotz am Meer (Prora) bis zum 5-Sterne-HotelEssen und Trinken – einem Mönchguter Fischer in den Topf geguckt – und das einzige Sterne-Restaurant in Mecklenburg-VorpommernMagisches Eiland: Von Opfersteinen, Hexenbäumen und HünengräbernService – damit man weiß, wo man was zu suchen hat

12,99 € 24,90 €

- 48 %
Auf Seen segeln
Als deutschsprachiger Segler hat man’s schon schwer, denn Deutschland, Österreich und die Schweiz sind nicht unbedingt mit einer langen Küstenlinie gesegnet. Oder? Wer braucht denn eigentlich schon das Meer, wenn er bewaldete Ufer, idyllische Landschaften und manchmal sogar die Alpenkette vor dem Bug am Horizont haben kann? Reisejournalistin und Seglerin Kirsten Panzer zeigt in Auf Seen segeln die Magie des Binnensegelns auf: Vom Jollensegeln auf der Schlei bis zum Yachtausflug auf dem Chiemsee, vom Wannsee bis zum Steinhuder Meer hat Kirsten Panzer Revierinformationen gesammelt und ergänzt sie mit faszinierenden Geschichten der Seen und ihrer Anrainer.Die Bibel für alle Binnensegler20 Binnensegelgebiete aus Nord-, Ost-, Süd- und Westdeutschland werden vorgestellt:Norden: Die Schlei, Steinhuder Meer, Dümmer, Zwischenahner Meer, Alster, Plöner SeeOsten: Die Goitzsche, Wannsee, Müggelsee, Müritz, Schweriner SeeSüden: Bodensee, Ammersee, Starnberger See, Tegernsee, Chiemsee, Fränkisches SeenlandWesten: Rursee, Edersee, BaldeneyseeZu jedem Gebiet enthält Auf Seen segeln einen Serviceteil mit allen wichtigen Informationen für ein perfektes Binnensegelabenteuer:- Grundlegende Revierinformationen- Tipps zu lokalen Bootsverleihen und Segelschulen- Slip- und Liegemöglichkeiten für die eigene Jolle oder Yacht- Hotel- und Restaurantempfehlungen für alle, die eine Abwechslung von Koje und Bordessen brauchen- Sightseeing- und Erlebnistipps für den LandgangMit dem Sportbootführerschein Binnen und/oder dem Bodenseeschifferpatent in der Tasche kann der nächste Urlaub kommen. Das Binnensegelparadies wartet!

12,99 € 24,90 €

- 50 %
Straßen der DDR
Wie es war zwischen Elbe und Oder unmittelbar nach der Grenzöffnung1989-2019: 30 Jahre MauerfallDer Tourist, der heute durch die östlichen Bundesländer fährt, sieht sie wirklich: blühende Landschaften mit restaurierten Städten, erneuerten Straßen, Industrieansiedlungen und einer modernen Infrastruktur. Im Frühjahr 1990, als die Aufnahmen für dieses Buch entstanden, waren die Altlasten der Vergangenheit noch deutlich zu erkennen: Häuser, die seit den 1930er Jahren nicht mehr renoviert worden waren, Pflasterstraßen, Brachflächen. Die DDR, so wie sie war, existiert längst auch im äußerlichen Erscheinungsbild nicht mehr. Von großem historischem Wert ist es daher, daß der Zustand des Osten direkt nach der „Wende“ im Bilde festgehalten wurde, bevor die Bagger und Baumaschinen, die Handwerker und Straßenbauer, die Spekulanten und Supermarktketten kamen und die Landschaft vielerorts völlig veränderten. Michael Krone, diplomierter und renommierter Industrie-Fotograf, hatte im April/Mai 1990 die geniale Idee, durch die untergehende DDR zu reisen, und zwischen Tangermünde und Berlin, Leipzig und Dresden, Potsdam und Zwickau den Zustand der Straßen, Plätze, Gleise und Wasserwege zu dokumentieren, wie er sich noch auf unverfälschte Weise präsentierte: die marode Infrastruktur, die im Zweitakt mülmenden Autos der Marken IFA, Trabant und Wartburg, die Motorräder, die Lastwagen, die Straßenbahnen, Güterwaggons, Flußfähren. Und natürlich die Menschen, die im Gefühl der neuen Freiheit mehr oder weniger hoffnungsvoll in die Zukunft blickten. 2019, 30 Jahre nach dem Mauerfall am 9. November 1989, bringt SCHNEIDER MEDIA eine aufgewertete Neuauflage der 2008 erstmals veröffentlichten und preisgekrönten Fotosammlung heraus. Ein Essay des Dresdner Erfolgsautors Peter Richter bereichert den Band. „Straßen der DDR“ ist ein unbestechlicher Blick auf die Realität eines heute nicht mehr existierenden Staates, dies auf 240 Seiten und anhand von rund 400 ausgewählten Fotos.

14,99 € 29,90 €